Herren 50 verpassen Aufstieg knapp

Es war ein kleines Endspiel, als die Herren 50 am Sonntag, 1. Juni auf den bis dahin ungeschlagenen Grefrather Tennisclub Rot-Weiß trafen. Bei einem Sieg winkte für beide Teams der Aufstieg.

Leider musste sich die H50 knapp mit 4:5 geschlagen geben, blickt aber dennoch auf einen versöhnlichen Saisonabschluss.

Bei hochsommerlichen Temperaturen entwickelten sich durchgehend sehr spannende Partien. Während in der ersten Runde Will recht schnell gewonnen und Stephan verloren hatte, musste sich Klaus erst nach zweieinhalb Stunden im Match-Tiebrake geschlagen geben.

Auch in der zweiten Runde blieb es spannend. Ingo gewann souverän in zwei Sätzen, Sergej musste sich nach hartem Kampf dem Gegner beugen, aber dramatisch wurde es in der Partie von Kersten. Leider konnte er einen eigenen Matchball im Match-Tiebrake nicht nutzen und verlor noch unglücklich.

So mussten nach 2:4 in den Einzeln alle Doppel gewonnen werden. Beinahe erschien das sogar im Bereich des Möglichen, denn Doppel-3 (Ingo und Stephan) gewann mit 7:6 7:6 und Doppel-2 (Klaus und Willi) im Match-Tiebrake, aber der beste Spieler des Gegners setzte auch im Doppel-1 (Sergej und Kersten) die Akzente, so dass man 3:6 und 3:6 verlor.

Mit einem sicheren 3. Platz in der Abschlusstabelle hat die Mannschaft aber eine sehr gute Saison hinter sich und wird im kommenden Jahr wieder neu angreifen.